Vortrag


Die Physik in Star Trek, Star Wars und anderen Science-Fiction-Filmen

Datum: 
Dienstag, 19. Februar 2013, 20:00

Der berühmte Physiker Sir Stephen Hawking meinte einmal „Die Science Fiction von heute ist oft das Science Fact von morgen. Die Physik, die Star Trek zugrunde liegt, ist gewiss einer Untersuchung wert.“ Dies soll in diesem Vortrag geschehen. Anhand ausgewählter Beispiele aus Science-Fiction-Filmen werden spannende Themen wie Antimaterie-Triebwerke, Raumreisen, künstliche Schwerkraft und Laserwaffen diskutiert. Was ist möglich, was könnte möglich sein und wo ist nur noch Phantasie gefragt.

Veranstaltungsort: 

Komet PanSTARRS - Ein heller Komet am Abendhimmel?

Datum: 
Dienstag, 12. März 2013, 20:00

Der Komet PanSTARSS (C/2011 L4) wurde am 06.06.2011 entdeckt, wird seither konstant beobachtet und soll im März 2013 ein helles Objekt für das bloße Auge werden. Der Name ist eine Abkürzung für das Panoramic Survey Telescope And Rapid Response System, ein System aus vier 1,8 m Teleskopen auf Hawaii, mit dem der Komet entdeckt wurde.

Veranstaltungsort: 

Ralph Caspers besucht die Sternwarte zum Maus-Türöffner-Tag 2012

03. Oktober 2012

 WDR)
Die Sternwarte Solingen hat sich an der Aktion "Türen auf" der "Sendung mit der Maus" am 3. Oktober 2012 beteiligt und bei vollem Haus die Fragen von vielen kleinen und grossen Gästen beantwortet. Unter den Gästen war auch Maus-Moderator Ralph Caspers.

Kosmische Kollisionen

Unsere Nachbargalaxie Andromeda rast auf die Milchstraße zu
Datum: 
Dienstag, 05. März 2013, 20:00
Referent: 

Dank einer siebenjährigen Beobachtungszeit mit dem Weltraumteleskop Hubble wissen wir es jetzt genau: Unser kosmischer Nachbar, die Andromedagalaxie (oft noch Andromedanebel genannt) rast mit einer Geschwindigkeit von 400.000 Stundenkilometern auf uns zu und wird in vier Milliarden Jahren mit unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße, kollidieren. Die gute Nachricht: Unser Sonnensystem wird bei dieser Kollision mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht zerstört werden. Aber es wird zu gewaltigen kosmischen „Umbauarbeiten“ kommen.

Veranstaltungsort: 

Neutrinojagd am Südpol

Datum: 
Dienstag, 09. Oktober 2012, 20:00
Referent: 

Ein Jahr lang Schnee und Eis soweit das Auge reicht, mehr als 4 Monate komplette Dunkelheit, nur aufgehellt von Sternen und Polarlichtern - und keine Möglichkeit, die Eiswüste in der antarktischen Nacht zu verlassen. Diese Erfahrung durfte Dr. Jens Dreyer bei seiner Südpolüberwinterung erleben, als der Südpol für ein ganzes Jahr seine Heimat war. Seine Mission war die Instandhaltung des IceCube Teleskops, welches tief im antarktischen Eis installiert vom Südpol aus gesteuert wird und dort Spuren von Neutrinos misst.

Veranstaltungsort: 

Warum unsere Welt träge ist

Die Trägheit der Weltenkörper als eine bis heute unverstandene Erscheinung unseres Kosmos
Datum: 
Dienstag, 27. November 2012, 20:00

Der Mensch und alle Objekte, von denen er auf dieser Welt umgeben ist, sind von Natur aus träge. Selbst Körper im fernsten Weltall bewegen sich so, als besäßen sie Trägheit und leisteten Widerstand gegen waltende Kräfte. Warum aber ist das so? Warum gibt es Widerstand gegen innere und äußere Antriebe? Nur durch solche Widerstände manifestieren die Körper der Welt überhaupt erst ihre Realität. Was keinen Widerstand leistet, ist wohl auch nicht vorhanden. Aber wieviel Widerstand muß jeweils geleistet werden?

Veranstaltungsort: 

Newton und die Gravitation

Datum: 
Dienstag, 06. November 2012, 20:00

Mit seiner neuen Physik konnte Issac Newton (1642 - 1727) die alte aristotelische Lehre von der unterschiedlichen Bewegung der irdischen und himmlischen Körper überwinden. Ihm gelang das zu seiner Zeit Undenkbare - die Erklärung aller Bewegungen im Himmel und auf der Erde auf der Grundlage neuer Axiome und der Hypothese einer universellen Gravitationskraft zwischen allen Massen. Der Vortrag stellt den berühmten Naturforscher und seine Erkenntnisse über die Gravitation vor.

Veranstaltungsort: 

Aufbruch zu neuen Horizonten

Andere Erden, anderes Leben, andere Physik?
Datum: 
Dienstag, 15. Januar 2013, 20:00

Astronomisches Denken beruht einerseits auf der bekannten Physik. Andererseits verwenden die Astronomen das Universum aber auch als Labor, um die in unserer nahen Umgebung erprobten physikalischen Gesetze auf unbekanntem, großem Raum zu testen.

Veranstaltungsort: 

Das Licht fremder Welten: Extrasolare Planeten und deren Sonnen

Datum: 
Dienstag, 11. Dezember 2012, 19:30
Referent: 

Es gibt immer mehr Indizien dafür, daß es in unserer Milchstraße sehr viele Planeten gibt - wahrscheinlich sogar mehr als Sterne. Die Vielfalt der Planeten und Planetensysteme wird immer evidenter: groß und klein, schwer und leicht, heiß und kalt, als Einzelkind des Sterns oder mit Geschwistern.

Veranstaltungsort: 
optionaler Hinweis: 

Eine Veranstaltung der Sternwarte Solingen und des "Galileum Solingen"

Astronomie Kompakt

Untertitel: 
Ein Einführungskurs in die moderne Astronomie
Erster Termin: 
Montag, 29. Oktober 2012, 20:00
Weitere Termine: 
Montag, 05. November 2012, 20:00
Montag, 12. November 2012, 20:00
Montag, 19. November 2012, 20:00
Montag, 26. November 2012, 20:00
Montag, 03. Dezember 2012, 20:00
Veranstaltungsort: