Totale Mondfinsternis am 15. Juni 2011


10. Juni 2011


Am Abend des 15. Juni findet eine totale Mondfinsternis statt, deren zweite Hälfte von Mitteleuropa aus zu beobachten ist. Der Mond geht also schon verfinstert auf und die Finsternis spielt sich recht niedrig am südöstlichen Horizont ab. Eine gute Horizontsicht ist für die Beobachtung also unbedingt erforderlich.

Hier die Daten für Solingen:

  • 20:23 Uhr - Eintritt des Mondes in den Kernschatten der Erde
  • 21:22 Uhr - Beginn der Totalität
  • 21:42 Uhr - Mondaufgang in Solingen
  • 21:49 Uhr - Sonnenuntergang in Solingen
  • 22:13 Uhr - Mitte der Finsternis
  • 22:36 Uhr - Ende der bürgerlichen Dämmerung
  • 23:03 Uhr - Ende der Totalität
  • 00:03 Uhr - Austritt des Mondes aus dem Kernschatten der Erde

Mit einer totalen Verfinsternung von 1 Stunde und 41 Minuten ist diese Finsternis extrem lang, denn der Mond wandert fast exakt zentral durch den Kernschatten der Erde. Wie üblich wird der Mond während der Finsternis aber nicht völlig verschwinden, sondern als rötlich-bräunlich leuchtende Scheibe am Himmel stehen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Erdschatten durch hineingestreutes Sonnenlicht schwach aufgehellt und nicht nicht absolut dunkel ist. Durch den hellen Abendhimmel und das "tiefe Eintauchen" des Mondes in den Kernschatten, könnte es dieses Mal eine ziemlich dunkle Finsternis werden.
 
Die Beobachtung der Finsternis ist aus dem Bergischen Land nicht nur wegen des sehr hellen Sommerhimmels sehr schwierig, sondern auch nur bei wirklich guter Sicht zum östlichen bzw. südöstlichen Horizont möglich, denn selbst zum Ende der Finsternis steht der Mond nur knapp 13° über dem Horizont.
 
Wegen der von der Sternwarte aus sehr schlechten Horizontsicht in Richtung Osten und Südosten ist eine Beobachtung der Finsternis von dort leider unmöglich! Die Sternwarte bleibt daher gezwungenermaßen geschlossen! Machen Sie sich einfach wie wir auf die Suche nach einem halbwegs geeigneten Beobachtungsplatz - Gutes Wetter vorausgesetzt!