Physikshow mit über 500 Besuchern!


11. Februar 2010

Rose in Stickstoff
Spannende 90 Minuten erlebten die Besucher bei einer  "Odyssee im Weltraum" am 10. Februar 2010. Auf Einladung der Sternwarte Solingen und des Gymnasium Vogelsang machte die Physikshow der Uni Bonn in Solingen Station und zeigte, dass Physik spannend und gleichzeitig unterhaltsam sein kann.

Moderiert von Ludmila Piters und Marc Hoffmann ging es mit Wasserraketen zum Mond und zum Titan und mit stickstoffgekühlten Supraleiter-Antrieben quer durch die Galaxie. Nach vielen Experimenten zur Schwerelosigkeit und eisigen Weltraumkälte gelang es schließlich mit den berühmten Yedi-Schwertern aus "Krieg der Sterne" dann schließlich, den kleinsten Ballon der Helium-Schlange Wolfgang zu finden und zu retten. Die Schlange dankte es mit einem Rundflug durch den Saal im Schulzentrum Vogelsang.
Supraleiter
Spektrum
Dopplereffekt
 
Das insgesamt 13-köpfiges Team der Uni Bonn hatte am 10. Februar gleich zwei Veranstaltungen in Solingen angeboten, an denen insgesamt über 500 Mitreisende die Odyssee im Weltraum erleben konnten!
Das Team
 
Weitere Bilder finden Sie unter http://www.flickr.com/photos/sternwarte_solingen