Internationale Raumstation gut sichtbar


16. Juni 2011


In der Zeit der hellen Nächte im astronomischen Hochsommer steht die Sonne in Mitteleuropa so niedrig unter dem Horizont, dass die Internationale Raumstattion ISS in rund 350 km Höhe fast dauerhaft im Sonnenlicht bleibt. Mitte Juni verschwindet die ISS sogar überhaupt nicht im Erdschatten und kann dadurch - gutes Wetter vorausgesetzt - etwa alle 90 Minuten (also bis zu 5 mal pro "Nacht") am Himmel gesehen werden.

Allerdings ändern sich die Sichtbarkeitsdaten täglich, so dass sie Ende Juni nur noch am Abendhimmel zu sehen ist und danach für gut vier Wochen bis Ende Juli für uns unsichtbar bleibt - weil sie während dieser Zeit tagsüber über uns hinweg fliegt. Die Raumstation umkreist die Erde in etwa 90 Minuten von West nach Ost, ein Überflug dauert daher maximal etwa 6 Minuten. Die ISS ist dabei meist wesentlich heller als die hellsten Sterne und Planeten ist somit als hell wandernder Lichtpunkt sehr gut zu erkennen. Ein Fernrohr ist dabei nicht erforderlich - außerdem ist es wegen der schnellen Bewegung der Station in der Regel gar nicht einsetzbar.
 
Nicht jeder Überflug ist allerdings gleich gut zu sehen, denn weil sich die Erde gewissermaßen unter der ISS hinweg dreht, ändert sich die Höhe der Station über dem Horizont bei jeder Passage. Die aktuellen Sichtbarkeitsdaten und jede Menge weiterer Informationen zur ISS findet man immer aktuell unter www.heavens-above.com. Da die Beobachtungsbedingungen sehr vom Ort abhängen, wählen Sie dort aber unbedingt den für Sie richtigen Beobachtungsort (durch Koordinateneingabe oder Ortssuche in der Datenbank) aus.
Und noch ein wichtiger Hinweis: Zwischen Mitte und Ende Juni wird die ISS durch den angekoppelten europäischen Raumtransporter ATV 2 deutlich angehoben, dadurch verändern sich die Bahndaten fast täglich. Die Sichtbarkeitsberechnungen sollten daher immer möglichst aktuell und nicht mehrere Tage alt sein. Nachtrag 21.06.2011: Das ATV 2 Modul hat am 20.6.2011 um 16.48 MESZ von der Station abgekoppelt und ist am 21.6. beim Wiedereintritt in die Atmosphäre verglüht.
 
Hier die aktuellen Daten für Solingen für den Rest des Monats:
(Quelle: www.heavens-above.com, Stand 22.6.2011, 23:00 Uhr):
 
 

  • Alle Zeiten in MESZ
  • Alt: Altitude - Höhe in Grad
  • Az: Azimut - Himmelsrichtung
  • Mag: Helligkeit der Station, je kleiner die Zahl ist, desto heller ist die Station. Die hellsten Sterne/Planeten haben etwa -1 mag 

 
Viel Erfolg bei der Beobachtung!