Das beschleunigte Weltall


Dienstag, 07. Mai 2013, 20:00

Prof. Dr. Gernot Münster, Universität Münster

Die wissenschaftliche Beschreibung des Weltalls als Ganzem wurde durch Einstein begründet. Er formulierte vor fast 100 Jahren ein Modell eines endlichen, unveränderlichen Universums. Aufgrund von astronomischen Beobachtungen und Rechnungen von A. Friedmann änderte sich die Sichtweise: nach der heute akzeptierten Vorstellung ist das Weltall aus einem "Urknall" hervorgegangen und dehnt sich seitdem aus. Bis vor wenigen Jahren glaubte man, dass diese Ausdehnung sich fortwährend abbremst. Beobachtungen von Sternexplosionen in den entferntesten Gebieten des Alls führen seit 1998 zur überraschenden Folgerung, dass sich die Ausdehnung des Weltalls aber beschleunigt. Für diese Entdeckung erhielten Perlmutter, Schmidt und Riess den Nobelpreis für Physik.

Mehr zum Referenten: Prof. Dr. Gernot Münster

Veranstaltungsort: Sternwarte Solingen

Eine Reservierung für diese Veranstaltung ist nicht möglich.



Tags: