Leben im Weltall? - Ein Beurteilungssystem für die Lebensfreundlichkeit von Planeten


Ein Jugend-Forscht Projekt 2010

Dienstag, 28. September 2010, 20:00

Peter Falke, Sternwarte Solingen

"Leben im Weltall? - Entwicklung eines Beurteilungssystems zur Habitabilität von Planeten" ist der Titel des Projektes, mit dem Peter Falke Jugend-Forscht Landessieger NRW 2010 im Bereich Geo- und Raumwissenschaften wurde und den 4. Platz im Bundeswettbewerb belegte.
 
Im Vortrag geht er der Frage auf den Grund, welche Kriterien einen (Exo-)Planeten als lebensfreundlich auszeichnen und wie man diese bestimmen kann. Ziel der Jugend-Forscht-Arbeit war die Schaffung eines Bewertungsrahmens für die Habitabilität (Lebensfreundlichkeit) eines Planeten. Diese Bewertung basiert dabei nur auf derzeit messbaren Daten.
Ergebnis der Analysen ist, dass die Erde – natürlich – die höchste Wertung in unserem Sonnensystem erhält. Die Auswertung der Daten aller bekannten extrasolaren Planeten zeigt hingegen, dass außerhalb unseres Sonnensystems bisher (noch) keine Planeten als Lebensfreundlich angesehen werden können. Manche dieser Planeten könnten aber lebensfreundliche Monde besitzen.
Leben im Weltall ist also nicht völlig ausgeschlossen...
 
 

Mehr zum Referenten: Peter Falke

Veranstaltungsort: Sternwarte Solingen

Eine Reservierung für diese Veranstaltung ist nicht möglich.