Forscher drehen an der Zeit


Dienstag, 19. Mai 2009, 20:00

Dr.-Ing. Axel Nothnagel, Universit├Ąt Bonn

Im Mittelpunkt dieses Vortrages steht das Verständnis der Menschen für die Zeit. Dieses hat sich grundlegend geändert. Bis in die Neuzeit orientierte sich das Zeitmaß an der Drehung der Erde und dem scheinbaren Sonnenstand. Seit 40 Jahren geben Atomuhren den Takt unsere Lebens an. Die Erde dreht aber weiter ihre 'unregelmäßigen' Kreise. Jedes Jahr wird die Erddrehung auch noch ein wenig langsamer. Um diese Differenz festzustellen, vermisst man die Drehung der Erde regelmäßig mit Radioteleskopen wie dem in Effelsberg. Damit Atomzeit und astronomische Zeit nicht aus dem Tritt kommen, wird in unregelmäßigen Abständen an der Uhr 'gedreht' und eine Schaltsekunde eingeführt.

Mehr zum Referenten: Dr.-Ing. Axel Nothnagel

Veranstaltungsort: Sternwarte Solingen

Eine Reservierung für diese Veranstaltung ist nicht möglich.



Tags: