Sternwarte Solingen


Die Sternwarte Solingen befindet sich im Stadtteil Solingen-Wald an der Sternstraße.

(Für Ihr Navi: Sternstraße 5, 42719 Solingen oder auch 51° 10,467' N, 7° 1,266' E)

 

Der Weg zur Sternwarte

 

 

Variante 1: Anreise mit öffentlichen Verkehrsmittel

Die Sternwarte ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln problemlos zu erreichen, denn die nächste Bushaltestelle ist nur knapp 300 m von der Sternwarte entfernt.

Mit der Bahn fahren Sie bitte bis Solingen Hauptbahnhof (früher hieß dieser Bahnnhof Solingen-Ohligs). Der Bahnhof ist sowohl ICE-Bahnhof als auch S-Bahnstation, somit also aus allen "Himmelsrichtungen" gut zu erreichen. Vor dem Bahnhof befindet sich ein Busbahnhof, an dem der Bus zur Sternwarte abfährt. Bitte nehmen Sie die Buslinie 682 (Endhaltestelle, es gibt nur die Richtung Stadtmitte bzw. Brockenberg) bis zur Haltestelle Röntgenstraße, die Fahrtzeit beträgt etwa 5 Minuten. Der Bus fährt abends im 20 bzw. 30 Minuten-Takt.

Von der Haltestelle sind es noch etwa 300 m bis zur Sternwarte, das Straßenschild "Sternwarte" ist in Fahrtrichtung auf der linken Seite (Einmündung Carl-Zeiss-Straße) bereits gut zu sehen!

Auf Wiedersehen in der Sternwarte!

 

Variante 2: Anreise aus Richtung Köln bzw. Oberhausen über die A 3

An der Ausfahrt "Solingen, Wiescheid" von der Autobahn abfahren, auf die B229 Richtung Solingen.

Nach zwei Kilometern liegt rechts eine Shell-Tankstelle, dort verlassen Sie die B229 und fahren halb links Richtung Solingen-Ohligs weiter. (Nicht unter der Bahnbrücke hindurchfahren).

Nach weiteren 2,5 km erreichen Sie auf der Bonner-Straße fahrend das Orts-Schild Solingen-Ohligs. Dieses Schild steht direkt hinter einer großen Kreuzung, die Sie bitte geradeaus überqueren.

Etwa 1,5 km hinter dem Ortsschild erreichen Sie eine große Kreuzung, an der Sie die Ausschilderung "Hilden, A46" sehen. Erst an dieser Kreuzung fahren Sie bitte RECHTS auf die "Obere Hildener Straße".

Die Straße führt dann bergauf und durch eine große Bahn-Unterführung. Dahinter macht die Straße zunächst eine Links- danach eine Rechtskurve. Sie befinden sich dann auf der Weyerstraße. Nach etwa 2 km passieren Sie links die Fa. Kronprinz (meist Fahnen, blauer Schriftzug), etwa 300 m dahinter überqueren Sie eine große Kreuzung und fahren etwa weitere 250 m hinter der Kreuzung links in die Carl-Zeiss-Straße.

Dort befindet sich ein Straßenschild "Sternwarte Solingen". Noch in der Einmündung der Carl-Zeiss-Straße fahren Sie bitte wieder rechts (weiterem Straßenschild folgen) in die Sternstraße.

Die Sternwarte befindet sich dann nach etwa 200 m auf der rechten Seite, an der behindertenfreundlichen Rampe gut zu erkennen. (Von der Autobahnabfahrt bis zur Sternwarte: 8,5 km)

Auf Wiedersehen in der Sternwarte!

 

Variante 3: Anreise aus Richtung Düsseldorf bzw. Wuppertal über die A 46

Fahren Sie über die A46 bis zum Autobahnkreuz Hilden, fahren dort in Richtung Hilden ab und am Ende der Ausfahrt ebenfalls in Richtung Hilden.

Nach etwa 250 m erreichen Sie die Auffahrt zu einer Schnellstraße, dort fahren Sie bitte links in Richtung Solingen auf. Am Ende der Schnellstraße fahren Sie rechts in Richtung Solingen.

Sie befinden sich dann auf der Walder Straße. Folgen Sie nach der Abfahrt/Einmündung der Schnellstraße der Walder Straße geradeaus Richtung Solingen. Nach etwa 2 km passieren Sie die Stadtgrenze Solingen, von da ab heißt die Straße Hildener Straße, später Obere Hildener Straße.

Nachdem Sie zwei Bahnunterführungen passiert haben, macht die Straße zunächst eine Links-, danach eine Rechtskurve. Sie befinden sich dann auf der Weyerstraße. Nach etwa 2 km passieren Sie links die Fa. Kronprinz (meist Fahnen, blauer Schriftzug), etwa 300 m dahinter überqueren Sie eine große Kreuzung und fahren etwa weitere 250 m hinter der Kreuzung links in die Carl-Zeiss-Straße.

Dort befindet sich ein Straßenschild "Sternwarte Solingen". Noch in der Einmündung der Carl-Zeiss-Straße fahren Sie bitte wieder rechts (weiterem Straßenschild folgen) in die Sternstraße. Die Sternwarte befindet sich nach etwa 200 m auf der rechten Seite, an der behindertenfreundlichen Rampe gut zu erkennen.

Auf Wiedersehen in der Sternwarte!